räumlich gesehen
Mit 40 Zentimetern Durchmesser ist die WEMPE ZEITMEISTER-Wanduhr das mit Abstand größte Produkt der Linie und gehört doch voll dazu.
Ihr kräftiges Aluminium-Gehäuse erinnert an die Lünette der Armbanduhren, die applizierten Indizes und die kleine Sekunde sind eine Anlehnung an den großen Handaufzug-Chronometer.

Eine Besonderheit ist der Sekundenzeiger der Wanduhr: Obwohl quarzgetrieben, springt er nicht vorwärts, sondern gleitet gleichmäßig über sein Zifferblatt. So wirkt die Wanduhr nicht nur ganz konsequent wie eine große Ausgabe der mechanischen WEMPE ZEITMEISTER-Uhren fürs Handgelenk, sondern vermeidet auch die irritierende Chronostasis: das Phänomen, dass der Sekundenzeiger beim ersten schnellen Blick auf eine Uhr für einen Moment stillzustehen scheint.
Die WEMPE ZEITMEISTER-Wanduhr wird mit hellem und schwarzem Zifferblatt angeboten. In beiden Varianten eine Wanduhr mit Substanz.