wempe chronometerwerke<br>glash&#252;tte #<br>rundum funkelndes tonneau
Die Linie "WEMPE CHRONOMETERWERKE" bietet mit dem eigens für sie entwickelten Manufakturwerk CW1 uhrmacherische Spitzenleistungen: Das Doppelfederhaus sorgt für eine Gangreserve von 80 Stunden, eine Schwanenhalsfeinregulierung garantiert das präzise Gangverhalten. Die Dreiviertelplatine, ein von Hand gravierter Unruhkloben und der aufwändige Sonnenschliff stehen in der Tradition der Glashütter Feinuhrmacherei.

Das Gehäuse, das Wempes exklusives Manufakturkaliber umschließt, ist mit 369 Brillanten komplett ausgefasst. Das bedeutet eine Menge Funkeln auf dem mit 45 mal 37 Millimetern prominent großen Stück. Aber der Glanz lässt sich noch weiter steigern: Nach langer Suche fand Wempe jetzt einen Zifferblatt-Spezialisten, der es vermag, schimmerndes Perlmutt in die gewünschte, gewölbte Form zu bringen. Hauchfein muss er das spröde Material dafür am Rand schleifen; im Zentrum braucht es mehr Substanz, damit die Kleine Sekunde in einer sorgsam eingeschliffenen Vertiefung liegt.